IN-City Newsletter 07/2020

 

Supergau Kaufhof
 
Liebe Mitglieder und Geschäftsfreunde,
 
die bange Frage der letzten Wochen ist leider beantwortet, obwohl alle bis zum Schluss auf einen guten Ausgang gehofft hatten.

Jetzt muss die Stadt tätig werden. Immerhin handelt es sich um rund ein Viertel(!) der gesamten Einzelhandelsfläche der Innenstadt, die ab Mitte Herbst leerstehen wird. Es muss ein Plan entwickelt, bzw. die Planungen, die schon vor Corona für das Kaufhof und C&A-Areal in Angriff genommen wurden, mit Nachdruck und Tempo weitergeführt werden. Im Zweifel müssen Stadt oder IFG hier als Investor auftreten und ein funktionales Gebäude entwickeln. Das ergäbe wahrscheinlich zwischen 15000 und 20000 QM Fläche. Oben das fünfte Rathaus rein, nicht raus aus der Innenstadt, unten Marktplatz und Einzelhandels/Gastrofläche. Oder andere frequenzbringende Nutzungen. Da sind jetzt gute Ideen und Anpacken gefragt.
 
Von der Kaufhofschließung sind auch eine ganze Menge Mitarbeiter betroffen. Falls Sie gerade jemanden suchen, wenden Sie sich bitte an den Betriebsratsvorsitzenden von Galeria Karstadt-Kaufhof, Herrn Rabensteiner. Kontakt: d-rabensteiner@t-online.de oder dagobert.rabensteiner@kaufhof.de

Freundliche Grüße

Ihr Thomas Deiser
Vorsitzender IN-City e.V.

 

                    Themen

  • ORDER LOCAL  Auto-Sommer-Konzerte am Volksfestplatz Ingolstadt
  • Corona Virus - Weitere Lockerungen für den Einzelhandel und Veranstaltungen
  • Vorstellung der Fa. Hillenbrand GmbH & Co. KG
  • Vorstellung der Raumtrenner - Schreinerei Ludwig Mayr GmbH & Co. KG
  • Neue Mitglieder

                  ORDER LOCAL
                  Auto-Sommer-Konzerte am Volksfestplatz                                  Ingolstadt

BESTELLT JETZT EUER ESSEN UND WIR LIEFERN DIREKT ZUM AUTO!
 
So lautete das Motto unserer Kampagne zu den Bayern 3 Sommer-Autokonzerten die vom 5.-14. Juni 2020 auf dem Volksfestplatz Ingolstadt stattfanden.
 
Besondere Zeiten, erfordern eben besondere Aktionen! Deswegen haben wir das Konzept des DriveINs weiterentwickelt: Ihr müsst nicht zum Essen kommen, das Essen kommt direkt zu euch.
 
Somit hatte jeder Konzertbesucher nicht nur die Möglichkeit, leckeres und frisches Essen zu genießen, sondern hat zur Unterstützung lokaler Restaurants beigetragen.
 
Wir von Orderlocal-IN-City haben dieses nachhaltige, digitale Produkt initiiert, um lokale Einzelhändler und Gastronomen zu unterstützen.
 
Die Bestellzahlen sprachen für sich:
Während der 10 Konzerttage war der Shop orderlocal täglich 2,5 Std geöffnet,
3.000 Essen wurden verkauft und ein Umsatz von 32.000€ erzielt.
25 Stellen wurden geschaffen. Zur Primetime gingen bis zu 4 Bestellungen pro Minute ein. Orderlocal verzeichnete 10.000 Klicks!
 
#supportyourlocals! Eine Soforthilfe für lokale Gastronomen von IN-City.
 
Orderlocal ist eine Ingolstädter Initiative, entstanden in der Lockdown Zeit. IN-City mit Partner Achtzig20 und der Wirtschaftsförderung IFG unterstützt in der Krise lokale Unternehmen, hier unsere Gastronomen. Mittlerweile sind schon an die hundert Ingolstädter Gastronomen, Einzelhändler und Dienstleister auf www.orderlocal.de.

                    Corona Virus - Weitere Lockerungen für den                              Einzelhandel und Veranstaltungen

Ab Montag, den 22. Juni 2020 gelten folgende Lockerungen:

Handel: Die Zahl der Kunden wird erhöht: Ab Montag greift die Regel, dass pro Person 10 qm ausreichen. Bisher waren 20 qm Fläche pro Person nötig. Das betrifft insbesondere die Geschäfte mit Kundenverkehr, aber auch Freizeiteinrichtungen und Kulturstätten, wie beispielsweise Museen oder zoologische Gärten.

Maskenpflicht: Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Kassen- und Thekenbereichen entfällt die Maskenpflicht. Voraussetzung dafür ist die Abtrennung durch Schutzwände. 

Veranstaltungen/Kultur: Ab Montag sind wieder mehr Zuschauer erlaubt: Im Innenbereich sind bis zu 100 Personen erlaubt, im Freien bis zu 200. Die Sitzplätze werden fest zugewiesen und gekennzeichnet. Die Maskenpflicht bleibt weiter bestehen.

Vorstellung der Fa. Hillenbrand GmbH & Co. KG

Heute werden mit Homeoffice und Homeschooling neue Anforderungen an dieOrganisationsmittel gestellt. Optimierte Raumnutzung, gut organisiert, gesundes Sitzen und angenehme Atmosphäre sind die privaten Arbeitsplätze der Zukunft. Dazu bieten wir Schreibtisch Essentials mit raffinierten Details, dieDesign und Nutzen kombinieren, ein individueller Style sind wichtige Punkte.
Unser Bürofachmarkt, Einkauf, Lager, Kommission, Lieferdienst und unsere Verwaltung alles ist in Ingolstadt. Als regionaler Arbeitgeber haben wir viele langjährige, gut ausgebildete Mitarbeiter und bieten Ausbildungs- und Praktikumsplätze in 7 Berufen an. Unser Lagersortiment beträgt ca. 20.000 Artikel von 400 qualifizierten Lieferanten. Unser Beschaffungssortiment beträgt über 3.000.000 Artikel.
Je Artikelgruppe haben wir mehrere Lieferanten – für eine große Auswahl und gute Preise. Wir sind stark aufgestellt in den Bereiche Büro, Schule und Büroeinrichtung, Kinderschreibtische und Bürostühle. Die Lieferung erfolgt in der Regel am nächsten Tag – in Ingolstadt und Umgebung (ca. 30 Km) mit unseren eigenem Lieferdienst. Wir geben unsere Erfahrungen und die Kundenwünsche als Anregung an die Industrie weiter. Die Meisten wurden umgesetzt. Wir unterstützen seit Jahren die Ingolstädter Tafel und den Zoo Wasserstern. Wir nehmen gerne die alten Schultaschen unserer Kunden und bereiten Sie auf und geben Sie der Ingolstädter Tafel zur Wiederverwendung.
Beste Beratung, faire Preise und Sicherheit für unsere Kunden – wir sind (und waren in den letzten 3 Monaten) durch unser eigenes Lager, das Wissen um die Bedürfnisse unserer Kunden und die langjährigen Lieferantenverbindungen immer lieferfähig – DANKE an unser Einkaufsteam.
Wir sind deutschlandweit ein führender Bürofachmarkt mit dem größten Schulmarkt. Wir sind für Sie da,

  • regional
  • kundenorientiert
  • preiswert

HILLENBRAND ist Ihr starker Partner für Büro und Schule in Ingolstadt.

                    Vorstellung der Raumtrenner 
                    (Schreinerei Ludwig Mayr GmbH & Co. KG)

Abstands- und Hygienevorschriften mit Stil  

Manchinger schrankbuam gehen mit “system|m+” neue hygienische Wege in Corona-Zeiten

Manching – Mit den schrankbuam ist im April 2020 eine neue Marke der Manchinger Schreinerei und Möbelmanufaktur Mayr gestartet. Das Ziel: Möbel kaufen vom heimischen Sofa. Allerdings handelt es sich hier nicht um vorgefertigte Schränke, Tische usw. Nein – es handelt sich um maßgeschreinerte Möbelstücke aus der Manufaktur von Mayr. „Unsere Kunden haben jetzt die Möglichkeit, ihre individuellen Möbel selbst zu planen. Den Preisvorteil, der durch die Eigenplanung entsteht, geben wir natürlich an unsere Kunden weiter. Alle weiteren Dienstleistungen können nach Kundenwunsch aufgebucht werden“, so Geschäftsführer Andreas Mayr. 

Jetzt startet das Unternehmen mit seiner neuen Gestaltungsidee. „Anlass für die Neuentwicklung sind die Kundenbedürfnisse, die sich durch die Pandemie verändern werden“, ist Andreas Mayr überzeugt und erklärt ergänzend: „Wir arbeiten mit Hochdruck an weiteren Produkten und werden in Kürze ein neuartiges Büromöbel vorstellen, das Ansprüche an modernstes Arbeiten erfüllt – egal ob in der Firma oder im Homeoffice.“  

Denn im Zuge der Corona-Krise sind vor allem Hotels, Restaurants, Einzelhändler und Büros von starken Einschränkungen betroffen. Zwar dürfen sie nun nach und nach öffnen, stehen aber unter strengen Hygiene- und Abstandsauflagen. Genau hier setzt das neue “system|m+“ der schrankbuam an. Es bietet eine smarte Lösung, um Büro- und Verkaufsflächen, Restaurants oder auch Büroräume durch modulare Möbel neu zu strukturieren.  

“system|m+” steht ganz unter dem Motto „mehr Flexibilität. Sicherheit. Design”. Mithilfe der Möbel kann nicht nur für ausreichend Abstand gesorgt werden, sondern auch Wegeführungen gekennzeichnet werden. So gehören die weniger schönen Klebebänder am Boden bald der Vergangenheit an. 

Die Serie bietet eine Vielzahl an Varianten: Von zusätzlicher Verkaufs- und Präsentationsfläche, über Garderoben, Trennwände und Regale bis hin zu individuellen Lösungen. Dadurch wird eine vielfältige Nutzung garantiert, die auch über die Corona-Zeit hinausgeht. Aber nicht nur in der Form, auch bei Farbe und Material bestehen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, sodass jedes “system|m+” an seine spätere Einsatzumgebung angepasst werden kann.  

So schafft die Marke schrankbuam für ihre Kunden eine Möglichkeit, um Läden, Büro- oder Restauranträume auf eine persönliche Art und Weise und vor allem nachhaltig zu gestalten - für die aktuelle besondere Situation, aber auch für die Zeit danach.  

Erste Elemente sind in Kürze in Geschäften des Ingolstädter Einzelhandels und in der Gastronomie zu sehen. 
Den Flyer "Raumtrenner" finden Sie hier.

Neue Mitglieder 

Wir heißen folgende neue Mitglieder herzlich Willkommen!

Fa. Hillenbrand GmbH & Co. KG
La Pizzaria
Pizzarei Ingolstadt


Fatal error: Uncaught ReflectionException: Method CustomCSSandJS::print_frontend-js-footer-internal() does not exist in /homepages/2/d867725564/htdocs/clickandbuilds/INCity/wp-content/plugins/visualcomposer/visualcomposer/Framework/Illuminate/Support/Traits/Container.php:68 Stack trace: #0 /homepages/2/d867725564/htdocs/clickandbuilds/INCity/wp-content/plugins/visualcomposer/visualcomposer/Framework/Illuminate/Support/Traits/Container.php(68): ReflectionMethod->__construct(Object(CustomCSSandJS), 'print_frontend-...') #1 /homepages/2/d867725564/htdocs/clickandbuilds/INCity/wp-content/plugins/visualcomposer/visualcomposer/Modules/Assets/EnqueueController.php(160): VisualComposer\Framework\Container->getCallReflector(Array) #2 /homepages/2/d867725564/htdocs/clickandbuilds/INCity/wp-content/plugins/visualcomposer/visualcomposer/Modules/Assets/EnqueueController.php(127): VisualComposer\Modules\Assets\EnqueueController->callNonWordpressActionCallbacks('wp_footer') #3 [internal function]: VisualComposer\Modules\Assets\EnqueueCo in /homepages/2/d867725564/htdocs/clickandbuilds/INCity/wp-content/plugins/visualcomposer/visualcomposer/Framework/Illuminate/Support/Traits/Container.php on line 68